Unsere Schule

Die Gewerbeschule Bühl ist ein modernes berufliches Bildungszentrum, das jedes Jahr über 1000 SchülerInnen mit ca. 70 Lehrkräften unterrichtet. Neben der dualen Berufsausbildung, können an unserer Schule im Vollzeitunterricht der Hauptschul- und der Mittlere Bildungsabschluss, die Fachhochschulreife und das Abitur erworben werden. Außerdem bieten wir ausgebildeten Fachkräften mit Berufserfahrung eine staatlich geprüfte Technikerausbildung für Maschinentechnik an, die auf Führungsaufgaben im mittleren betrieblichen Management vorbereitet.

Informationen zum aktuellen Bildungsangebot

Geschichte der Schule

  • 1834 Einführung des Sonntagsunterrichts für den handwerklichen Nachwuchs
  • 1872 Der Gemeinderat verfügt, dass jeder Bühler Lehrling verpflichtet ist, die Gewerbeschule zu besuchen.
  • 1894 Gründung der Gewerbeschule mit drei Klassen.
  • 1922 Trennung von Gewerbeschule und Handelsschule.
  • 1935 Lehrlinge der Verbandsgemeinden werden verpflichtet, die Gewerbeschule zu besuchen, 500 Schüler. Gründung der Berufsfachschule Metall.
  • 1939 Da die Lehrer in der Wehrmacht dienen, wird der Unterricht eingeschränkt.
  • 1946 Wiederaufnahme des Unterrichts.
  • 1950 Einrichtung der Berufsfachschulen Kraftfahrzeug, Bau, Elektrotechnik und Textil.
  • 1967 Zusammenschluss der Gewerbeschulen Bühl und Achern.
  • 1972 Einrichtung des Technischen Gymnasiums.
  • 1974 Trennung der Gewerbeschule Bühl-Achern infolge der Kreisreform.
  • 1976 Umzug in das heutige Schulgebäude.