Technisches Gymnasium

Bildungsziele

Das Technische Gymnasium führt junge Menschen in drei Jahren zur all- gemeinen Hochschulreife (Abitur) und gibt je nach gewähltem Profil Einblicke in die Gebiete Metall-/Elektro- oder Informationstechnik. Die Ausbildung verläuft in enger Verzahnung von Theorie und Praxis. Sie bereitet auf eine anspruchsvolle Berufsausbildung oder auf ein Studium an einer Universität, Fachhochschule oder Dualen Hochschule vor.

Profile

Im Profil Informationstechnik werden objektorientiertes Programmieren, Datenbanken, Netzwerktechnik und als zugehörige elektrotechnische Grundlage die Digitaltechnik (Microcontroller, Robotik) unterrichtet. Das Profil Informationstechnik vermittelt das für alle Studiengänge hilfreiche Verständnis für informationstechnische Zusammenhänge.

Im Profil Mechatronik werden mechanische, elektronische und datenverarbeitende Komponenten miteinander verknüpft. Schwerpunkte sind Maschinenbau (technische Mechanik, Werkstoffkunde, Fertigungs- und Energietechnik), Elektrotechnik (Elektronik, Wechsel-, Drehstromtechnik, Antriebstechnik) und Steuerungstechnik (Elektropneumatik, Speicherprogrammierbare Steuerung, Sensorik).
Das Profil vermittelt eine breite Vorbildung, nicht nur für technische Studiengänge.

In beiden Profilen des Technischen Gymnasiums wird der Theorieunterricht des Profilfaches ergänzt durch Laborübungen und angewandte Computertechnik. Beide Profile geben jungen Menschen beste Qualifikationen für zukunftsfähige Studiengänge und Berufe.